Schreibcoaches, vernetzt euch!

aks2

Die meisten Schreibcoaches arbeiten wie ich freiberuflich. Und das bedeutet, dass man manchmal allein auf weiter Flur ist – weil im Freundes- und Bekanntenkreis niemand eine Ahnung hat, was genau man eigentlich tut.

Also habe ich angefangen mich zu vernetzen, online wie in real life. Und bin hier am Bodensee fündig geworden: Der Arbeitskreis Schreiben und Schreibcoaching bringt Text- und Schreibprofis zusammen, die in irgendeiner Form ihr Wissen weitergeben… ob an Universitäten, in kreativen Schreibwerkstätten oder in Coachings.

Und weil ich finde, dass Schreibcoaches sich gar nicht genug austauschen und voneinander lernen können, wollte ich kurz erklären, wie das mit dem Arbeitskreis funktioniert… und euch ein wenig neugierig machen.

Ich bin zufällig über den Arbeitskreis gestolpert, und war überrascht zu hören, dass es so etwas gibt. Und dann auch noch in geographischer Nähe. Das Jahrestreffen des Arbeitskreises findet auf Schloss Hersberg statt, auf einem Weinberg mit herrlichen Blick auf den Bodensee. Von Konstanz aus in einer Stunde erreichbar.

Im letzten Jahr bin ich da einfach hingefahren, ohne zu wissen, was genau mich erwartet. Und tatsächlich kamen sogar ein paar Schreibcoaches aus München und Augsburg angereist. Der Arbeitskreis zieht also durchaus überregionale Kreise.

Ich fand das Treffen einfach nur unglaublich gut und erleichternd. Endlich auf Menschen zu treffen, die genau die selben Themen umtreiben wie mich – puhhh! Und den ganzen Tag über das reden, was allen gemeinsam ist: Das Schreiben. Übers Bloggen und Bücher machen, über Kreativität und die Voraussetzungen dafür, über Lieblingstextsorten und Bühnenaffinität. Ich hatte selten bei einem Mittagessen so spannende Diskussionen.

Beim bloßen Reden blieb es dann aber natürlich nicht. Das Jahrestreffen ist so konzeptioniert, dass man an verschiedenen Workshops teilnehmen kann. Und dabei wird natürlich auch – was könnte es besseres geben? – selbst geschrieben. Ich war im letzten Jahr zum Beispiel mit Karin Schwind auf einem Schreibspaziergang unterwegs. Sehr kurzweilig und inspirierend, wie man auf dem Foto oben sieht.

Beim nächsten Jahrestreffen am 3. Juni 2016 werde ich nun selbst einen Workshop anbieten. Weil ich gerade im Dada-Fieber bin, wird es deshalb auch eine Schreibsession zu genau diesem Thema geben. Titel: „Da(da)s ist kein Gedicht“. Ich bin gerade schon dabei, Ideen zu spinnen. Dada ist in meinen Augen eine mutige und provokative Bewegung gewesen. Und dementsprechend mutig und provokativ soll es in diesem Workshop zugehen. Man darf gespannt sein!

Wer beim Jahrestreffen im Juni dabei sein möchte, kann sich formlos per E-Mail anmelden. Wer neu ist, kann ganz ohne Verpflichtungen reinschnuppern, denn der Arbeitskreis ist kein Verein, sondern ein loser Zusammenschluss von Menschen. Und: Das Treffen wird zum Selbstkostenpreis angeboten, das heißt, der Tagungsbetrag ist vergleichsweise niedrig.

Klare Empfehlung für alle Schreibcoaches unter euch! Falls ihr noch weitere interessante Netzwerke und Treffpunkte kennt, immer her mit euren Tipps. 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu “Schreibcoaches, vernetzt euch!

  1. Ja vernetzen, austauschen, find ich auch wichtig. ich selber stehe noch am Anfang. Gibt es denn eine Fb Gruppe für das Thema?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s